Gesichter zeichnen.

Erstellt am: 3.3.2021

Im Wohnheim Bellevue entsteht eine kunstvolle Portrait-Serie mit Bildern von allen Bewohnerinnen und Bewohnern.

«Ein Bild sagt mehr als tausend Worte» lautet ein Sprichwort. Und tatsächlich: Ein «gutes» Bild hat eine starke Wirkung auf unser Unterbewusstsein, es erzählt Geschichten und führt zu Assoziationen, die uns emotional berühren.

Im digitalen Zeitalter hat sich ein sehr schneller und teilweise oberflächlicher Umgang mit Bildern entwickelt. Diesem Trend möchte ein Kunstprojekt im Wohnheim Bellevue etwas entgegensetzen. Der Ateliermitarbeiter Kristijan Dimitrovski hat damit begonnen, von jeder Bewohnerin bzw. von jedem Bewohner des Wohnheims ein Portrait zu zeichnen.

Als Vorlage dient ihm dabei ein Smartphone-Schnappschuss. Auf diese Weise überträgt er das Portrait von der digitalen in die analoge Welt. Welche der beiden Welten letztlich die Persönlichkeit und das Wesen eines Menschen intensiver zum Ausdruck bringt, bleibt dem Betrachter überlassen.

Wir werden die Entstehung der Kunstprojekts «Gesichter zeichnen» auf jeden Fall kontinuierlich begleiten. Der vorliegende Clip bildet den Auftakt unserer kleinen Serie.