Ökumenischer Gottesdienst in Teufen.

Erstellt am: 3.9.2019

Bei herrlichem Spätsommerwetter fand am letzten Sonntag in Teufen der traditionelle ökumenische Gottesdienst für Menschen mit und ohne Behinderung statt.

Am letzten Sonntag fand im Wohnheim Schönenbüel der traditionelle ökumenische Gottesdienst für Menschen mit und ohne Behinderung statt. Petrus zeigte sich von seiner besten Seite und das eigens aufgestellte Zelt füllte sich nach und nach bis fast auf den letzten Platz. Im Zentrum der Feier stand die Frage «Worauf kommt es im Leben an»? Ein elementares Thema, das die beiden Seelsorger Stefan Staub und Dorothee Dettmayrs Frey im Rahmen von zwei leidenschaftlichen Predigten gemeinsam erörtert haben. Dabei wurden vor allem drei Schlagworte ins Licht gerückt: leben – lieben – lachen.

Nach der Feier wartete auf alle Teilnehmenden ein kleiner Imbiss mit einer süss sündigen Krönung. Dabei konnte sehr angeregt über die wichtigen Dinge des Lebens gesprochen und einer der vielleicht letzten Sommertage genossen werden.