Unsere Antworten auf Ihre Fragen

Hier finden Sie die Antworten auf die am häufigsten gestellten Fragen. Für weitere Infos ist unser Personalteam oder die Ausbildungsverantwortliche gerne für Sie da.

/

Kann man bei der Stiftung Waldheim Teilzeit arbeiten?

Ja, wir bieten Teilzeitstellen ab einem Pensum von 40% an.

Lohnt sich eine spontane Bewerbung?

Ja, denn aufgrund unserer Grösse sind wir in der Lage, regelmässig auch bei Spontanbewerbungen eine Stelle anzubieten.

Lohnt sich eine Bewerbung als Wiedereinsteiger / Quereinsteiger?

Auf jeden Fall. Wir beschäftigen rund 280 Mitarbeitende aus den verschiedensten Berufsgruppen. Aufgrund der Grösse unserer Institution ergeben sich immer wieder Chancen für einen Wieder- bzw. Quereinstieg in das Berufsfeld der sozialen Arbeit.

Kann man bei der Stiftung Waldheim ein Praktikum oder Ferieneinsätze machen?

Wir bieten Praktikumsstellen von bis zu 12 Monaten an. Während Ferienzeiten sind auch Kurzeinsätze von mindestens einer Woche möglich.

Welche Berufe bilden Sie aus?

Die Stiftung Waldheim bildet folgende Berufe aus:

  • Fachfrau/Fachmann Betreuung / 3jährige Ausbildung
  • Fachfrau/Fachmann Betreuung / verkürzte 2jährige Ausbildung
  • Sozialpädagoge/Sozialpädagogin HF
  • Sozialpädagoge/Sozialpädagogin FH
  • Arbeitsagoge /Arbeitsagogin
Muss man vor der Ausbildung ein Praktikum absolviert haben?

Für die dreijährige Grundausbildung zur Fachperson Betreuung verlangen wir kein Praktikum.

Bei der verkürzten Ausbildung ist eine vorherige Anstellung im Berufsprofil Betreuung (mind. 24 Monate) erforderlich, ein Teil davon in der Stiftung Waldheim.

Bei Ausbildungen im pädagogischen/agogischen Bereich wird ein Praktikum von mindestens sechs Monaten vorausgesetzt.

Wie bewirbt man sich für ein Schnupper-Praktikum?

Am besten mit dem Anmeldetalon für Schnuppereinsätze. Eine ausführliche Beschreibung der zugrundliegenden Motivation und die bevorzugten Terminwünsche helfen uns dabei, rasch und effizient auf entsprechende Bewerbungen reagieren zu können.