Wohnheim Schönenbüel, Teufen

Das Wohnheim Schönenbüel ist eingebettet in die idyllisch gelegene Ausserrhoder Gemeinde Teufen und bietet einen perfekten Blick auf das imposante Säntismassiv. Das Gebäude mit seiner heimeligen Holzfassade wurde im Jahr 2005 in Betrieb genommen.

Das Areal umfasst drei Gebäudeeinheiten: das Wohnhaus, das Atelier sowie die Verwaltung, welche um einen grossflächigen Innenhof aufgereiht sind. Dieses Gebäudekonzept bietet 42 Menschen mit geistiger, körperlicher und psychischer Beeinträchtigung ein wunderschönes und auf ihre Bedürfnisse abgestimmtes Lebensumfeld. Alle Wohngruppen verfügen über einen grossen Balkon mit herrlichem Ausblick auf den Säntis.

Gemütlich eingerichtete Aufenthaltsbereiche, der Innenhof mit Pizzaofen, das Atelier, die Aktivierungs- und Therapieräume sowie das Gehege mit vier Lamas bilden die Grundlage für ein abwechslungsreiches und sinnerfülltes Leben in familiärer Atmosphäre. Das Gebäude ist komplett rollstuhlgängig, was insbesondere für die Lebensqualität der immobilen Bewohnerinnen und Bewohner von entscheidender Bedeutung ist.

Zum Angebot der Tagesstruktur gehören erlebnisagogische Unternehmungen und Aktivitäten wie Spielveranstaltungen, Kreativatelier, Sinnesaktivierung im Snoezelraum sowie auch Ergo- und Physiotherapien. Gemeinsame Ausflüge oder einfach mal ein Einkaufsbummel in das nahgelegene St. Gallen sind ebenfalls Teil einer vielfältigen Alltagsgestaltung.

Das Wohnheim Schönenbüel ist sowohl für junge als auch betagteren Menschen sowie auch für Bewohnerinnen und Bewohner mit erhöhtem Pflegebedarf ein Ort der Geborgenheit, Erholung und Entspannung.  

Lust auf einen kleinen Rundgang?
Entdecken Sie die Räumlichkeiten des Wohnheims Schönenbüel


Das Wohnheim Schönenbüel in Kürze:

  • Heimat für 42 Menschen mit geistiger, körperlicher und psychischer Beeinträchtigung
  • Herrliche Lage inmitten der malerischen Appenzeller Landschaft 
  • Fünf Wohngruppen teilen sich den weiträumigen Wohntrakt 
  • Das Gebäude ist vollständig rollstuhlgängig
  • Vier Lamas sorgen für Abwechslung in Form von Tierpflege oder Lama-Trekkings 
  • Vielfältige Freizeitaktivitäten für Bewohnerinnen und Bewohner
  • Im Kreativatelier entstehen Produkte, die auf Märkten angeboten werden