Reithof Rüti, Grub AR

Das Wohnheim Reithof liegt idyllisch inmitten saftiger Wiesen in der Appenzeller Grub nahe der Kantonsgrenze zu St.Gallen. Ursprünglich von Paul und Hildegard Camenzind im Jahr 1985 als «Reithof in der Rüti» gegründet, gehört der Betrieb seit 1. Januar 2022 zur Angebotspalette der Stiftung Waldheim.

Die positive Wirkung der Reittherapie

Auf dem Reithof Rüti werden speziell ausgebildete Therapiepferde zur Förderung von Menschen mit unterschiedlichen Beeinträchtigungen eingesetzt. Durch den Kontakt mit dem Pferd und durch dessen Bewegungen werden Motorik, Wahrnehmung, das Lernen und Befinden sowie das soziale Verhalten der Therapieteilnehmer deutlich gestärkt. Und grossen Spass macht das Ganze natürlich auch.

Im Verlaufe der letzten drei Jahrzehnte ist auf dem grosszügigen Areal in Grub (AR) ein zukunftsweisendes Wohnangebot mit integrierter Pferdetherapie und Ausbildungsplätzen entstanden. Das Leistungsspektrum umfasst geschützte Arbeitsplätze, Wohnplätze und ein attraktives Ausbildungsangebot. Insgesamt finden im Reithof 13 Menschen mit verschiedensten Begleitschwerpunkten eine Heimat zum Wohlfühlen.

Zudem fungiert der Reithof seit 1996 erfolgreich als Ausbildungsbetrieb für Menschen mit besonderen Bildungsbedürfnissen und verfügt über einen entsprechenden Tarifvertrag mit dem Bundesamt für Sozialversicherungen (BSV) für berufliche Grundbildung.

Heilpädagogisches Reiten (HPR)

Das Heilpädagogische Reiten beinhaltet die ganzheitliche Förderung des Menschen: angesprochen werden die emotionalen, kognitiven, motorischen und sozialen Ebenen. Die Lernerfahrung mit dem Pferd hilft, Ängste abzubauen, das Selbstvertrauen zu stärken sowie die Konzentrationsfähigkeit zu fördern. 

Wir erstellen jeweils einen individuellem Trainingsplan, um ganz gezielt auf verschiedene Verhaltensweisen und Bewegungen eingehen zu können. Therapeut und Bewohner tasten sich dabei Schritt für Schritt und mit viel Ruhe und Geduld an das anvisierte Ziel an. So lassen sich Grenzen auf spielerische Art verschieben und manchmal auch Berge versetzen.

Hippotherapie (HTK)

Als eigenständige Therapieform wird die Hippotherapie als wirksame Ergänzung zu einer physio- oder ergotherapeutischen Therapie angewandt. Dabei steht die Bewegungsübertragung vom Pferd auf den Reiter im Zentrum: Das Pferd wird von einer erfahrenen Therapeutin im Schritt geführt. Der Reiter wiederum lässt sich von der Bewegung des Tiers mittragen und mitbewegen, ohne aktiv auf das Pferd einzuwirken. 

Die beim Reiten entstehenden Bewegungen des Beckens lösen muskuläre Verspannungen, fördern das Gleichgewicht und wirken sich positiv auf das gesamten Körpergefühl aus.

Geschützte Arbeitsplätze

Das Arbeitsangebot auf einem Reithof ist so vielfältig wie die Menschen, die es in Anspruch nehmen. 15 Arbeitskolleginnen und Arbeitskollegen bewirtschaften unter der Begleitung von ausgewiesenen Profis den Pferdebetrieb, halten die Infrastruktur in Schuss oder sorgen dafür, dass in der Hauswirtschaft alles reibungslos funktioniert.

Ausbildungsplätze (IV-berufliche Massnahmen)

Unterstützt von der Invalidenversicherung bieten wir jeweils zwei jungen Menschen mit besonderen Lernbedürfnissen die Möglichkeit, eine erstmalige berufliche Ausbildung im geschützten Rahmen oder im 1. Arbeitsmarkt zu absolvieren.

Auf dem Reithof können sie ihre Liebe zu Pferden entsprechend aus drei Berufsfeldern wählen:

  • Pferdewart EBA 
  • Pferdewart INSOS Pra
  • Hofmitarbeiter

Interesse an einem Ausbildungsplatz? Hier erfahren Sie mehr.

Aussenwohngruppe

Zum Angebot des Reithofs Rüti gehören auch Plätze in einer Aussenwohngruppe. Hier bieten wir den Bewohnenden eine zuverlässige und engagierte Wohnbegleitung mit möglichst viel Freiraum. Im Vordergrund stehen die Förderung der Selbstbestimmung, der Selbstverantwortung im Alltag und die Entwicklung der eigenen Persönlichkeit.

Kontaktperson

Astrid Gygax
Heimleitung, Reithof Rüti
071 877 20 35
Bitte Javascript aktivieren!

Reithof Rüti
Rüti 179
9035 Grub AR