Eine Heimat auf Lebenszeit.

Bei der Stiftung Waldheim eine Heimat zu finden heisst, sich zuhause fühlen und ein Leben in einem familiären Umfeld zu führen. Um diesem Anspruch gerecht zu werden, steht allen Bewohnern rund um die Uhr qualifiziertes Betreuungspersonal zur Seite - an 365 Tagen im Jahr.

 

Junge und ältere Menschen mit geistiger, körperlicher oder psychischer Behinderung finden bei uns ein vielseitiges Wohnangebot, das ganz auf ihre Bedürfnisse und Vorlieben ausgerichtet ist. Gleichzeitig ist der Wohnbereich auch Ausgangspunkt für alle Aktivitäten eines möglichst selbstbestimmten Lebens.

Was ist Heimat? Erfahren Sie es in unserem «Heimatfilm»:


 

Ein Zusammenspiel von fördern und fordern

Im Verständnis des Zusammenspiels der verschiedenen menschlichen Entwicklungsbereiche (Bewegung, Sprache, Wahrnehmung, Gefühl und geistige Fähigkeiten) bieten wir den Bewohnern fachliche Unterstützungsangebote mit wirkungsvollen Therapieformen (Physio-, Ergo-, Musik- oder Wassertherapie im eigenen Therapiebad) zur agogischen Förderung und Begleitung.

Durch die Kreativangebote in den Ateliers steht es den Bewohnern offen, unterschiedlichen Tätigkeiten ausserhalb der klassischen Wohnsituation nachzugehen. Ohne Produktions- und Leistungsdruck entstehen dabei Produkte, die an regionalen Märkten verkauft werden.

Zu den Wohnheimen der Stiftung Waldheim gehört auch die Tierwelt, die mit Lamas, Hasen, Geisslein sowie auch Hunden von Mitarbeitenden vertreten ist. Im Rahmen der Tagesstruktur kümmern sich die Bewohner um die Tiere, geben ihnen Futter und machen die Ställe sauber. Der Kontakt zu den Tieren baut Berührungsängste ab. Die Bewohner können die Tiere streicheln und Zeit mit ihnen verbringen.

Das und vieles mehr bedeutet Heimat auf Lebenszeit.